Aktualisierung und Optimierung

Aktualisierung und Optimierung

Software muss gepflegt werden. Sie unterliegt teilweise ähnlichen Alterungsprozessen wie materielle Dinge. So können Programme und Anwendungen durch die Zunahme von Datenmengen langsamer laufen, durch gefährdende Apps von Hackern (Viren, Trojaner und Malware) angreifbar werden oder durch die Fortentwicklung der Rahmenbedingungen wie Programmier-Frameworks oder Hardwareänderungen "altern".

Um diesen Prozessen entgegenzuwirken, muss Software regelmäßig aktualisiert werden. Angebotene Updates müssen installiert, Bugfixes und Patches eingesetzt und veraltete Programmierbefehle durch neue ausgetauscht werden. So kann der Lebenszyklus von Programmen erheblich verlängert werden. Ergeben sich neue Anforderungen wie zum Beispiel hinsichtlich der Nutzbarkeit von Webseiten auf verschiedenen Endgeräten kann es bereits hilfreich sein, Websites durch Nachrüstung ein gewisses Maß an Responisitivät (Stichwort "Responsive Design") "beizubringen".

Werden durch Internetprovider Programmiersprachen auf Webservern wie PHP, Ruby oder Python aktualisiert und neueste Versionen eingespielt, ist es sehr hilfreich, den Quellcode nach nicht mehr unterstützten Befehlen zu untersuchen und durch Alternativen zu ersetzen. Ein Vorgang, der häufig den aufwändigen Umstieg auf eine neue Software vermeiden hilft.

Fordern Sie weitere Informationen an:
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.
Vorheriges Thema

Erweiterungen, Module, Plugins, Extensions

Softwarelösungen können lange den Ansprüchen der Anwender gerecht werden. Früher oder später tritt der Fall ein, dass die Nutzer neue Anforderungen entwickeln, neue Endgeräte weitere Erfordernisse mitbringen oder vorhandene Software miteinander vernetzt werden muss.

Nächstes Thema

Tipps und Tricks

Es gibt eine Menge Möglichkeiten, die eigene Website oder den eigenen Shop zu optimieren. Auch sind hin und wieder in manches fertige System wie xtCommerce, modified, gambio oder Wordpress kleinere Bugs hineingeraten, die kaum bemerkt werden.